Beratung bei Senkungsbeschwerden und Inkontinenz

Wirklich viele Frauen leiden an einer Blasenschw√§che.  Je √§lter man wird, umso wahrscheinlicher gibt das Bindegewebe nach und f√ľhrt dazu, dass auf einmal, ganz ungewollt, als Folge einer bestimmten Bewegung der Slip nass wird. Dass kann beim Niesen passieren, wenn Sie einen gro√üen Schritt machen, oder eigentlich die Idee hatten mit ihren Kindern auf dem Trampolin zu springen.  Anfangs sind die Ereignisse selten und indem man bestimmte T√§tigkeiten  vermeidet, f√§llt es eigentlich nicht mehr auf.

Andere Frauen leiden an einen starken, pl√∂tzlichen Harndrang. Anfangs konnte man Sich gerade noch in das n√§chste Cafe retten, aber irgendwann wurden die Abst√§nde immer k√ľrzer, so dass man eigentlich √ľberhaupt nicht mehr so richtig was unternehmen will. Die √∂ffentlichen Toiletten der Stadt kennt man alle und leidet sehr darunter, dass man st√§ndig in Sorge ist sich nass zumachen.

Die Senkung der Scheide oder der Geb√§rmutter ist nicht immer gleich sp√ľrbar. Manchmal merkt man es durch Inkontinenz, manchmal umgekehrt, weil man das Gef√ľhl hat, dass man die Blase niemals ganz leer bekommt. Manchmal  entsteht eine Art Druck- oder Fremdk√∂rpergef√ľhl in der Scheide, oder man merkt sogar, dass sich ‚Äěetwas nach au√üen dr√§ngt‚Äú.

Meistens werden die Probleme, aber gr√∂√üer wenn man sie ignoriert und das ‚Äěviele Vermeiden‚Äú von Situationen, wird einschr√§nkend.  Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich Sorgen machen.